Kriterien für den Kauf einer Kinderbrille im Überblick:

1. unzerbrechlich, leicht, flexibel, robust
2. optimal an den kindlichen Kopf angepasst
3. weiche und anschmiegsame Bügelenden und Nasenauflage
4. Gläser aus Kunststoff oder Polycarbonat
5. Kindersonnenbrillen: Auf UV-Schutz achten!
6. Tönungsgrad mit dem Augenoptiker besprechen

Außerdem wichtig:

1. Die Brille muss den Kindern gefallen. Tut sie das nicht, wird sie nicht akzeptiert und nicht getragen.
2. Kinder wachsen. Sitz und Glasstärke einer Kinderbrille müssen daher regelmäßig getestet werden: Nach zwölf, spätestens nach 18 Monaten.
3. Krankenkassen zahlen bei Kinderbrillen nach wie vor einen Zuschuss.
4. Hatte das Kind noch nie eine Brille, muss ein Arzt-Rezept vorliegen, um den Zuschuss zu erhalten. Bei Folgebrillen kann der Optiker das Rezept ausstellen.